Laban/Bartenieff Bewegungsstudien

 

Laban/Bartenieff Bewegungsstudien setzen sich zusammen aus der Laban - Bewegungsanalyse und der Körperarbeit von Irmgard Bartenieff und werden ständig weiterentwickelt.
Sie sind ein System und ein Vokabular, um Bewegung präzise und klar zu beschreiben und zu vermitteln.

Ziel der Arbeit ist es, die verschiedenen Aspekte einer Bewegung sowohl zu erleben, als auch zu beobachten, verstehen und gestalten. Sei dies im Zusammenhang mit einem konkreten Tanzstil oder beim freien Tanzen oder aber auch in Alltagsbewegungen, in der Therapie oder in Vortrags- bzw. Bühnensituationen.

 

Bewegung lässt sich in sechs Kategorien einteilen und auseindandernehmen bzw. sie besteht aus diesen Kategorien.

Diese sind:

Körper - welche Köprerteile bewegen sich und was ist ihr Verhältnis zueinander?

Raum - wohin strebt die Bewegung?

Antrieb - wie ist dei Bewegung beschaffen? Welche Dynamik? Welcher Ausdruck hat sie?

Form - wie verändert der Körper seine Form im Raum?

Beziehung - zu anderen Personen, Gegenständen oder anderen Körperteilen?

Phrasierung - wie wird die Bewegung zeitlich strukturiert?

 

Das Trainieren dieser einzelnen Aspekte durch zum Beispiel Raumharmonie-Skalen oder Bartenieff Fundamentals-Körperübungen oder einzelne Antriebselemente vergrössert den Ausdrucks- und Bewegungsreichtum jedes Menschen.

 

Mehr Informationen finden sie zum Beispiel auf der Seite der Eurolab (Euroäischer Verband für Laban/Bartenieff Bewegungsstudien).